Hygieneschädlinge

Hygieneschädlinge sind insbesondere blutsaugende Insekten und solche Schädlinge, die dem Menschen durch Stiche und Bisse Schmerzen zufügen.

Es sind vor allem Tiere, die durch verschiedene Kontakte Krankheitserreger auf Menschen und Tiere übertragen können - sie besitzen also sogenannte Vektoreigenschaften. Die Ausscheidungen einiger Hygieneschädlinge enthalten außerdem Allergene und können so beim Menschen verschiedene Allergien hervorrufen.

Über den Weg der Lebensmittelkontamination, also durch Verseuchung mit schädlichen Stoffen, lösen Hygiene- bzw. Gesundheitskhädlinge Krankheiten bei Mensch und Tier aus. Schädlinge an Haustieren werden nur insoweit berücksichtigt, als die Bekämpfung nicht nur am Tier selbst, sondern auch in der Umgebung der Tiere, also in Stallungen u.ä. erfolgt.

Zu den typischen Hygieneschädlingen gehören Fliegen, Mücken, Schaben, Flöhe, Zecken und Milben.