Korkmotte

Schaden:

Korkmotten und Korkwürmer sind in Weinkellem höchst unerwünscht. Die Raupen zerstören die Flaschenkorken der abgefüllten Weine. Der Wein läuft entweder aus, oder bekommt einen muffigen Geschmack. Der Geschmack wird durch Schimmelpilze, Bakterien und Milben verursacht, die sich auf den von Kot durchsetzten "Korkkrümelgespinsten" ansiedeln und so den Wein verderben.

Biologie:

Die Nemapogon cloacellus fliegt am liebsten im Frühjahr und Vorsommer. Der Falter wird 7,5 mm lang und hat eine Flügelspannweite von 10 bis 14 mm. Die Korkmotte legt ihre Eier außer auf Korken auch noch an feuchten Weinfässern in dunklen und feuchten Kellern ab. Die Raupen dieser Motte werden auch Korkwurm genannt.


Fragen Sie uns einfach und unkompliziert an - wir lösen auch Ihr Schädlingsproblem!